Geld abheben in Kambodscha: Geldautomaten, US-Dollar und Gebühren

Geld in Kambodscha

Kambodscha ist ein kleiner Sonderfall.

Zwar hat das Land eine eigene Währung (Kambodschanischer Riel). Jedoch wird faktisch alles bis auf Kleinbeträge mit US-Dollar bezahlt.

Jedoch: US-Dollar Münzen sind in Kambodscha nicht im Umlauf. Als Wechselgeld wird die Landeswährung Riel verwendet.

Der Umrechnungskurs beträgt 4.000 Riel = 1 US$. Manche Geschäfte haben einen ungünstigeren Umrechnungskurs (z.B. 4.100 Riel = 1 US$).

Mehr zum Thema Bezahlen, Geld und Währung in Kambodscha gibt es hier.

Geld abheben in Kambodscha geht unkompliziert. Fast alle Automaten geben US-Dollar aus.

Jedoch: An fast allen Geldautomaten fällt eine Fremdgebühr an.

Geld, Währung und Bezahlen in Kambodscha

Schlechte Kreditkartenakzeptanz

Wer in Kambodscha mit Kreditkarte bezahlen will, hat es schwer.

Zwar gibt es einige Händler, die Kreditkarten akzeptieren. Jedoch sind das fast ausschließlich gehobene Geschäfte, Restaurants oder Hotels.

Für alltägliche Einkäufe muss US-Dollar (größere Beträge) und/oder Kambodschanischer Riel (kleinere Beträge, Wechselgeld) bereit gehalten werden.

Kambodschanischer Riel

Geld abheben in Kambodscha

Geld abheben in Kambodscha geht an fast jedem Geldautomaten. Nur wenige Banken akzeptieren keine ausländischen Karten.

Visa-Karten werden fast überall akzeptiert. Auch die MasterCard-Akzeptanz ist gut, jedoch gibt es tatsächlich einige Geldautomaten, die Visa akzeptieren jedoch keine MasterCard.

Leidiges Thema jedoch: Fast alle Banken beglücken Reisende mit einer Fremdgebühr (Geldautomatenbetreiber-Gebühr, ca. 4-5 US$).

Wer eine Visa-Karte hat, bekommt aktuell an Geldautomaten der Maybank Bargeld ohne Fremdgebühren. Ganz ohne Gebühr geht es so z.B. mit Visa-Karten von DKB oder comdirect.

Bei großen Abhebebeträgen: Geldautomaten geben 100 US$-Banknoten aus. Jedoch gibt es nur wenige Geschäfte, die bereit sind, eine 100 US$-Banknote anzunehmen und darauf Wechselgeld zu geben.

Die besten Chancen, eine 100 US$-Banknote einzulösen, hat man in großen Geschäften wie einem Minimart mit viel Kundschaft, da diese Geschäfte genug Wechselgeld vorrätig haben.Kostenlos Geld abheben in Kambodscha

Geld wechseln in Kambodscha

Es gibt Wechselstuben in Kambodscha, bei denen sich US-Dollar / Riel wechseln lassen und natürlich andere gängige Währungen (z.B. Euro zu US-Dollar).

Interessanter Weise hat man beim Wechseln in Kambodschanischen Riel (mehr zur Währung hier) oft die Wahl, ob man neue Banknoten oder ältere haben will.

Neue Banknoten bedeuten einen schlechteren Wechselkurs als alte Banknoten.

Anders als ältere US-Dollar-Banknoten werden ältere Riel-Banknoten jedoch in der Regel problemlos bei Händlern akzeptiert.

Auch Unterkünfte und Reisebüros bieten teilweise einen Geldwechsel-Service an. Die Kurse sind aber in der Regel schlechter als bei Wechselstuben.Geld wechseln in Kambodscha

Kambodscha-Reisen mit Tücken bei Geld und Banking

Wer auf Kambodscha-Reise geht, sollte sich vorab informieren, wie mit Geld umgegangen wird.

Zwei parallele Währungen (US-Dollar / Riel), Fremdgebühren an fast allen Geldautomaten und eine schlechte Akzeptanz von Kreditkarten bei Händlern machen Kambodscha zu keinem einfachen Reiseland – zumindest wenn es um Bezahlen und Geld geht.

Hat man sich „eingefuchst“, wie es in Kambodscha läuft, sind die Fallstricke jedoch halb so wild.

Über Patrick

Hallo, ich bin Patrick. Viele Länder habe ich bereits bereist. Hier gebe ich Tipps zum Leben im Ausland und einen Überblick darüber, welche Lebenshaltungskosten in Ländern weltweit vorherrschen. Das soll Auswanderern und Globetrotter-Reisenden bei der Planung von Auslandsaufenthalten helfen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.Pflichtfelder sind markiert *

Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Veröffentlichung des Kommentars gemäß Datenschutzerklärung elektronisch erhoben und gespeichert werden.

ExpatLife.de - Auswandern, Leben im Ausland und mehr